Mein Auslandsjahr

Hii!

Mein Name ist Jana, ich bin 16 Jahre alt und mache mein Auslandsjahr in den USA .

Wie ich darauf gekommen bin? Eigentlich durch eine meiner Freundinnen. Ihre Schwester war ein Jahr lang mit Ayusa weg und sie selber macht jetzt auch ein Auslandsjahr, allerdings in Australien in der Nähe von Sydney. Mega cool!

Also habe ich mich letzten Sommer an meine Bewerbung rangesetzt. Das hat bei mir relativ lange gedauert, weil ich alles richtig machen wollte. 🙂

Später habe ich mich noch für ein Teilstipendium beworben und habe dann auch eins bekommen, obwohl ich befürchtet hatte das es nicht so sein würde (ich war beim Einzelgespräch ziemlich aufgeregt und hatte bei dem Englisch Test das Gefühl nur die Hälfte zu verstehen). Aber anscheinend ging es den anderen genauso. 🙂

Ende Februar habe ich dann meine Gastfamilie bekommen. Meine Mutter hat mich angerufen und es mir erzählt weil ich gar nicht zu Hause war.  Es sollte nach Wisconsin an den Lake Michigan gehen- zusammen mit einer Niederländerin! Ich habe mich total gefreut und war gespannt genaueres zu erfahren (weil es sich um ein Doubleplacement handelte musste ich erst zustimmen). Nachdem ich also zugestimmt hatte bekam ich alle Infos zu meiner Gastfamilie und zur Highschool.

Kurz darauf habe ich per Mail Kontakt zu meiner Gastfamilie (ein kinderloses Paar mit ganz vielen Katzen:)) und zu meiner neuen Gastschwester aufgenommen. Sie haben mir sofort geantwortet und meinten gleich, dass wenn ich irgendwelche Fragen habe, ich mich an sie wenden könne, richtig lieb! Ich kam mit dem Schreiben irgendwann gar nicht mehr hinterher, weil ich zu der Zeit im Klausurenstress war und meine Gastmutter mir immer schon über Nacht geantwortet hatte. Sie hat sich auch sofort daran erinnert, dass ich in meiner Bewerbung geschrieben hatte, dass ich schwimme und mich gefragt, ob sie mir helfen soll, Kontakt zum Schwimmcoach der Highschool aufzunehmen, und zu Ostern habe ich ein Päckchen von ihnen bekommen. Wirklich super nett!

Mit meiner Gastschwester schreibe ich über WhatsApp und wir haben uns sogar einmal getroffen. 🙂

Am 6. Juni hatte ich mein Vorbereitungstreffen, auf dem ich super nette und lustige Leute kennengelernt habe! Uns wurde allgemein etwas darüber erzählt, wie wir uns in bestimmten Situationen verhalten können, damit es nicht zu Missverständnissen und Problemen in der Gastfamilie kommt.

Letzte Woche hatte ich dann meinen Visumstermin in Berlin. Zum Glück hat alles geklappt und das Visum ist auf dem Weg zu mir. 🙂

Leider bin ich seit knapp zwei Wochen wieder gastfamilienlos. :(((  Anscheinend gab es Probleme mit der Gastfamile, weswegen das Placement gecancelt wurde. Ich war total geschockt und natürlich auch traurig, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte und schon so lange Kontakt zu meiner Gastfamilie hatte.

Ayusa meinte, dass sie jetzt versuchen meine Gastschwester und mich wieder in einem Doubleplacement unterzubringen. Ich hoffe das klappt!!

Bis bald!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.